blink-182, In Flames, Eluveitie, Kraftklub und 15 weitere Bands für das Greenfield Festival 2017 bestätigt

25.11.16 12:00

Es geht Schlag auf Schlag!! Eine weitere Welle mit hochkarätigen Bands ist unterwegs nach Interlaken. Allen voran blink-182, die 2017 zum ersten Mal am Greenfield Festival auftreten werden. Dicht gefolgt von In Flames, die weltweit für ihre grandiosen Pyro-Shows und ihren harten Schweden-Metal bekannt sind, von Eluveitie, dem wohl bekanntesten Schweizer Musik-Export und Kraftklub, die mit ihrem schrägen Indie-Punk-Rap-Rock regelmässig für Ausnahmezustand im Publik sorgen. Das Jahr 2017 kann nicht früh genug kommen!
 

Neu im Greenfield Festival 2017 Line-up:


blink-182
Da wird doch der Hund in der Pfanne verrückt! Unser Aller kühnsten Teenagerträume werden wahr, blink-182 sind nicht nur zurück mit einem neuem Album, sie spielen 2017 auch zum ersten Mal am Greenfield Festival! Die Pop-Punk Band aus Kalifornien hat mit Alben wie „Enema of the State“ oder „Take Off Your Pants and Jacket“ über 30 Millionen Einheiten verkauft und ist nun zurück mit „California“!

In Flames
Dass sie schon seit jeher über genügend Feuerkraft und Pyro verfügen, haben sie zuletzt vor 2 Jahren mit ihrer Late Night Show am Greenfield Festival bewiesen. Ihr neues Album „Battles“ ist die passende Weiterentwicklung des Sounds der Metal-Band aus Schweden.

Eluveitie
Der erfolgreichste Schweizer Musik-Export des letzten Jahrzehnts hat seinen Ruhm redlich verdient. Die hart arbeitende Folk Metal Band von Chrigel Glanzmann liefert bombastische Shows ab, die auf druckvollen Alben basieren, welche keltische Folkmelodien mit Metal verbinden. Seid gespannt auf ihr neues Album „Evocation II“!

Kraftklub
Nach zwei Alben solch einen verdient prominenten Status innezuhaben, ist schon lange keiner Band mehr gelungen. Kraftklub haben es sowohl mit dem Debüt-Album „Mit K“ als auch dem Zweitling „In Schwarz“ auf Platz 1 der deutschen Album-Charts geschafft. Der musikalische Mix aus Indie, Punk Rock und deutschem Rap-Gesang wird live mit solch abgefahrener Coolness rübergebracht, als wären The Hives ihre verloren geglaubten Zwillingsbrüder.

Rancid
Cooler, tanzbarer, explosiver und legendärer als bei Rancid kann Ska-Punk gar nicht sein. Rancid, The Offspring und Green Day waren es, die dem Punk vor beinahe 25 Jahren neues Leben einhauchten und ihm den Weg zum Mainstream ebneten. Nach Jahren ohne Shows in der Schweiz sind wir nun stolz und überglücklich, Rancid am Greenfield Festival zu haben!

In Extremo
Was auf Mittelaltermärkten seinen Ursprung fand, nahm auf den grossen Bühnen Europas seinen Lauf mit mehr als 1,5 Millionen verkauften Tonträgern. Die Songs ihres neusten Werkes ‚Quid Pro Quo‘ reihen sich nahtlos in die lange Liste der Lieblingslieder aus über 20 Jahren Bandgeschichte ein, hier und dort zeigen die deutschen Hauptstädter jedoch etwas mehr Rock und Metal.

Me First And The Gimme Gimmes
Die Coverband-Superlative des Punk Rocks hält Einzug am Greenfield Festival! Kein Hit der Musikgeschichte bleibt verschont, wenn Fat Mike (NOFX), Spike Slawson (Swingin’ Utters), Chris Shiflett (Foo Fighters / No Use For A Name), Joey Cape und Dave Raun (beide Lagwagon) als Me First And The Gimme Gimmes auftreten und für Glamour sorgen.

Suicide Silence
Nichts kann Suicide Silence aufhalten. Dies war auch das Motto des letzten Albums von Suicide Silence, „You Can’t Stop Me“. Mit unglaublicher Entschlossenheit und Willenskraft wagten sie nach dem tragischen Unfalltod ihres ehemaligen Sänger Mitch Lucker jedoch weiter zu machen mit ihrem neuen Sänger Eddie Hermida und veröffentlichen im Februar 2017 ihr fünftes, selbstbenanntes Studio-Album.

Callejon
Callejon ist eine Band, die langsam im subkulturellen Underground gewachsen und immer noch dort verwurzelt ist. 2015 erschien ihr neustes Album „Wir sind Angst“ – Angst braucht ihr bei der Show jedoch keine zu haben, rüstet euch eher für eine Circle Pit Schlacht der Extraklasse!

Every Time I Die
Every Time I Die’s Metalcore mit Punk-Drive und Southern Rock-Injektionen nimmt auch Stoner-Spielereien mit auf den Highway und fährt Vollgas durchs ganze Land und rund um den Globus. Die Live-Shows von Every Time I Die versprechen wiederum chaotisch, wild und überbordend zu werden. Achtung, Euphorie und Wahnsinn sind ansteckend!

Pierce The Veil
Die vier Jungs von Pierce The Veil strahlen die Sonne San Diegos aus und strotzen nur so vor überschüssiger Energie. Die Rock-Band rund um die Gebrüder Fuentes behandelt in ihren Songs jedoch nicht nur Sommer, Sonne, Sonnenschein, sondern widmet sich den dunklen Seiten der Gesellschaft.

Emil Bulls
No Pants O’Clock mit den Emil Bulls! Starke Emotionen werden auf ihren Alben in fette Riffs verpackt, die sämtliche menschliche Gefühlsfacetten ansprechen.  Das neue Album „XX“ hält die hohen Erwartungen der Vorgängeralben hoch und live werden wieder alle Hemmungen fallengelassen. Die Münchner wissen nach 20 Jahren eben wie der Hase läuft.

Frank Carter & The Rattlesnakes
Der ehemalige Gallows-Frontmann Frank Carter kommt mit Schmackes zurück zum bekannten Hardcore Punk Sound mit dem er bekannt wurde. Wir lieben ihn besonders, wenn er stinkig und tollwütig ist, und so werden Frank Carter & The Rattlesnakes auch live besimmt zu einem Highlight am kommenden Festival. Die Ketten sind lose, die Wolfmenschen und Klapperschlangen jagen euch nach!

Skinny Lister
Die britische Insel ist schon seit Jahrhunderten bekannt für seine trinkfesten Seemänner und –frauen, die die offene See und weite Welt erkundigen und erobern. Skinny Lister haben ihr Boot gleich selbst gebaut und schippern seit Jahren auf der Erfolgswelle. Die neuste Sammlung ihrer Gassenhauer nennt sich „The Devil, The Heart and The Fight“ und versprüht die typische Lebenslust, Meeresbrise und Partylaune, für die Skinny Lister bekannt wurden.

Auf der Mönch-Stage
VNV Nation

Der einzigartige Sound von VNV Nation kombiniert gefühlvolle Vocals auf der Grundlage von Synthpop-Beats mit Indie, Rock, Dance oder klassischen Einflüssen. Das Spektrum reicht von harten, in die Höhe schnellenden Beats, hinzu Indie-Electronic Hymnen und eindringlichen Balladen. Mehr als zehn Alben und über 20 Jahre Bandgeschichte haben VNV Nation bereits auf dem Konto – nun wird es Zeit für ihre erste Show bei uns!

Combichrist
Combichrist haben hunderte Shows gespielt und hatten bereits vor ihrer Tour als Support-Band von Rammstein eine riesige Anhängerschaft und Erfolg mit ihren Alben. Dunkle Synths, harte robotische Beats und ausschweifende Gitarren bilden das Grundgerüst von Combichrist’s Aggrotech / Industrial Metal. Der Musik hört man die inneren Dämonen an, die schmerzvoll, hasserfüllt, energisch und ehrlich an die Oberfläche treten.

Lord Of The Lost
Stillstand ist tödlich. In weniger als einem Jahrzehnt hat sich die Dark-Metal-Truppe Lord Of The Lost zu einem der meist etablierten Acts der internationalen Szene hochgemausert. Der Sound der Gruppe war über die Jahre hinweg irgendwie immer auf einer Art Achterbahnfahrt durch verschiedenste dunkle Genres, jedoch geführt von einem stetigen Neuerfindungsprozess und einer Handvoll Melodie, Aggression und Emotionen

Letzte Instanz
Im Zuge ihrer 18-jährigen Karriere hat die Band freilich eine kunterbunte Reihe musikalischer Stile zelebriert, um sich nicht zuletzt auch dem Rock im Wave-Gothic-Stil zu verschreiben. In den letzten Jahren hat die reiselustige Mannschaft ihren musikalischen Kurs gefunden, den sie mit ihrem neuen Album „Liebe im Krieg“ perfektionieren.

Versengold
Mit ihrem modernen, lyrisch ausgefeilten deutschen Folk ziehen sie gekonnt Hörer aller Facetten auf ihre Konzerte, das aberwitzige Textwerk und die ausgefeilten Arrangements dieser einzigartigen Besetzung vermögen Jeden zu begeistern. Heute gibt’s Punsch statt Putsch!

Das Line-Up des Greenfield Festival 2017 (Stand 25.11.2016):
GREEN DAY * BLINK-182 * IN FLAMES * ELUVEITIE * KRAFTKLUB * RANCID * IN EXTREMO * ME FIRST AND THE GIMME GIMMES * SUICIDE SILENCE * CALLEJON * EVERY TIME I DIE * PIERCE THE VEIL * EMIL BULLS * FRANK CARTER & THE RATTLESNAKES * SKINNY LISTER
Mönch-Stage: VNV NATION * COMBICHRIST * LORD OF THE LOST * LETZTE INSTANZ * VERSENGOLD